Infos Hauskauf Spanien

Voraussetzungen für das Kaufen von einem Haus in Dénia für EU Bürger

Grundsätzlich ist der Hauskauf in Dénia für EU Bürger recht unkompliziert. Die größte Hürde, welche genommen werden muss, ist die Beantragung einer Ausländeridentifikationsnummer, kurz N.I.E. (Número de Identidad de Extranjero). Diese Nummer ist verpflichtend und dringend notwendig um die Grunderwerbssteuer zu zahlen. Die Ausstellung kann einige Zeit dauern, sodass wir empfehlen, die Nummer vor Ort in Spanien zu beantragen, wenn Sie sich nach der Besichtigung für den Kauf des Hauses in Dénia entschieden haben. Eine Beantragung in Deutschland ist möglich, aber zeitaufwendig.

Welche Kaufnebenkosten kommen beim Appartementkaufe in Dénia hinzu?

Eine notarielle Beglaubigung ist für einen Appartementkauf in Spanien verpflichtend. Hier kommen demnach Kosten für den Notar auf Sie zu.

Spanien erhebt auf den Kauf eines Appartements eine Grunderwerbssteuer von 10%. Eine Mehrwertsteuer wird für private Käufer in diesem Fall nicht erhoben. Die Steuer ist innerhalb von 30 Tagen nach Kauf des Appartements zu zahlen. Beachten Sie hierbei, dass Sie zwingend eine Ausländeridentifikationsnummer (N.I.E.) haben müssen.

Eine Stempelsteuer in Höhe von 2% des Nettokaufpreises wird bei Kauf von einem Appartement in Dénia erhoben.

Anwaltskosten sollten Sie ebenfalls einplanen. Zwar ist ein Anwalt nicht verpflichtend, dennoch kann dieser Dokumente in ihrem Sinne kontrollieren und anfertigen. Die üblichen Kosten hierfür belaufen sich auf rund 1% des Kaufpreises.

Vergleichen